NOPUBLICA relaunch

In eigener Sache: Der Relaunch steht an

In letzter Zeit war es hier sehr ruhig — zugegebener Maßen viel zu ruhig. Aber das wird sich bald wieder ändern, denn der Relaunch steht an.

Der Hauptgrund für meine Inaktivität war hauptsächlich der Frust, der sich in mir aufgestaut hat. Das aktuell noch genutzte Blog-Theme hatte ich damals für verhältnismäßig viel Geld eingekauft. Ausschlaggebend war neben dem Design auch der gute Support durch den Entwickler. Nur leider hat dieser mittlerweile seine Aktivität komplett eingestellt und von Entwicklerseite tut sich gar nichts mehr. Ich kann nicht einmal mehr ein Update auf eine aktuelle WordPress-Version vornehmen, ohne dass gar nichts mehr funktioniert.

Weiterer Stolperstein war, dass viele Funktionen wie z.B. Galerien und das Einfügen von Bildern nicht auf native Funktionen zugreifen, sondern auf eigene Shortcodes angewiesen sind. Das ist nicht nur unnötig kompliziert, sondern erhöht den Aufwand für einen selbst ganz normalen Artikel enorm – sei es nur um Bilder auf eine einheitliche Größe zu stutzten.

Die Lösung heißt also: alles neu

Und leider ist dies mit deutlich mehr Schmerzen verbunden, als zunächst angenommen. Ich muss aufgrund der Auslagerung auf ein CDN ausnahmslos alle genutzten Artikelbilder neu einbinden. Gut, das hätte ich mir vermutlich durch das entsprechende Plugin einfacher gestalten können. Aber das noch genutzte Theme wirft mir aufgrund seiner unorthodoxen Bilderverwaltung auch hier einen Stock zwischen die Beine.

Die einzig vernünftige Lösung hieß also Clean-Install und manueller Import aller bestehenden Artikel einschließlich Entmüllen der alten Shortcodes darin und Umstellung auf Bordmittel. Das zieht sich gerade gewaltig, denn immerhin sind es über 300 Artikel und mein Anspruch ist, dies sorgfältig zu erledigen.

Daher bitte ich noch um etwas Geduld. Ich bleibe am Ball und rund ein drittel aller Seiten sind auch mittlerweile auf einen neuen Stand. Ich rechne noch mit etwa einem Monat bevor die neue Version online geht. Einen ersten Teaser auf das neue Design birgt das Titelbild.

Danke für Eure bisherige Unterstützung — es wird bald weitergehen.

quicklook-fuer-lightroom-kataloge-unter-os-x

Potpourri 29. KW: QuickLook für Lightroom Katalog u.v.m.

Fremdcontent, Links und Spaß der fast vergangenen 29. Kalenderwoche: Dieses Mal mit einer QuickLook Erweiterung für Lightroom Kataloge unter OS X, neuen Wunder-SD-Speicherkarten von Toshiba, DxO Optics Pro v8.3 jetzt mit GoPro-Support, drei weiteren empfehlenswerten Objektiven für die D800E (laut Nikon), einem D7100 Review von Jared Polin und neuen Verzeichnungskorrekturdaten für eine Reihe von Nikon Kameras.

LrCat Preview for Lightroom

Aus dem Hause Capture Monkey kommt eine kleine aber feine Erweiterung für Mac OS X ab 10.6. Mit selbiger lassen sich Lightroom Kataloge im Finder via QuickLook inspizieren. Das ist insbesondere für den Umgang mit mehreren Katalogen und dem parallelen Einsatz mehrerer Lightroom Versionen interessant. LrCat Preview spielt problemlos mit Katalogen von Lightroom 3 bis Lightroom 5 zusammen, braucht allerdings ein paar Minuten, um die Kataloge zu indexieren. Leider nur über den App Store erhältlich, Kostenpunkt 4,49 Euro: LrCat Preview for Lightroom (Affiliate Link).

Weiterlesen

fotoshooting-locations

Fotoshooting Locations

Noch recht frisch und neu, gerade gefunden und für sehr praktisch befunden: Fotoshooting-Locations.de.

Die Website listet anhand einer Kartenansicht momentan Orte über ganz Deutschland verteilt sowie eine interessante Location auf Mallorca, die neben einem Mietstudio auch Workshops und Einzel-Coachings anbietet. Auch befinden sich zwei Models und bei Bedarf auch gleich zwei betreuende Fotografen direkt vor Ort.
Weiterlesen

Rob van Kessel — World Wide Fine Art Photography

Rob van Kessel — World Wide Fine Art Photography

„Die Dynamik urbanen Lebens bietet Motive, die einmalig sind — die sich nicht reproduzieren lassen“

Eine besondere, andere Art der Streetphotography, die eigentlich keine ist. Rob van Kessel selbst bezeichnet es als „World Wide Fine Art Photography“. Und ich empfinde diese Umschreibung seines Stils als hundertprozentig zutreffend.

So freue ich mich riesig, dass Rob van Kessel sich meinen Fragen stellte und zudem ein paar wundervolle Bilder mitgeschickt hat.
Weiterlesen

Adobe CC

Potpourri 20. KW: Von Adobe CC und noch mehr Canon

Fremdcontent, Links und Spaß der fast 20. Kalenderwoche: Dieses Mal geht es sehr viel um Adobe und Creative Cloud (inklusive Rant), ein bisschen um Canon und last but not least Christian Schweiger.

Das mit Adobe wird vermutlich länger ausfallen, daher fange ich mal mit dem Positiven in dieser Angelegenheit an:

Adobe Camera Raw 8.1 RC

Die neue ARC nähert sich mit großen Schritten und Adobe schreibt in die Release Notes zu Camera 8.1 RC, dass es eigentlich schon von vorne bis hinten durchgetestet ist, aber sie gerne trotzdem noch Meinungen und Bug-Meldungen hätten.
Weiterlesen

DxO stellt ViewPoint 1.2 vor

Potpourri 18. KW: Lightroom Tablet-Version, ViewPoint 1.2

Fremdcontent, Links und Spaß der fast vergangenen 18. Kalenderwoche: Dieses Mal mit Lightroom auf dem Tablet, der Touit Objektiv-Serie von Zeiss, dem Ende des V-Systems, neuer Firmware für die Canon 5D Mark III, einem Tilt-Shift-Objektiv von Samyang, der Liste empfohlener Objektive für die Nikon D800E, einer aktuellen Landscape Photo Competition und DxO ViewPoint 1.2.

Adobe Lightroom Tablet-Version

Adobe arbeitet an einem „echten“ RAW-Entwickler für Tablets, der da vermutlich auch Lightroom heißen wird. Die Grundeinstellungen, oder viel mehr, das was davon zu sehen ist, weisen auch darauf hin. Das Video mit dem Prototypen gibt noch nicht viel her, weckt aber definitiv Interesse und schreit nach mehr. Dank DNG 1.4 und der darin enthaltenen DNG Proxy Spezifikation, ließe sich das sicherlich auch halbwegs performant umsetzen. Die Lightroom 5 Beta zeigt mit der Smart-Vorschau bereits, woher der Wind weht.

 

Weiterlesen